TopTenFotografie

Industriefotografie

Die Welt der Industriefotografie

Maschinen, Mitarbeiter, Gebäude, Büros, oder vieles mehr, die Welt der Industriefotografie ist so vielfältig, besonders und einzigartig wie Ihr Unternehmen. Lassen Sie sich doch diese Vielfalt im Bild festhalten, und teilen Sie sie mit Ihren Interessenten, heutigen und künftigen Kunden. Ein professionelles Industrie- oder Gewerbe-Bild kann seinen Betrachter berühren, ihn ansprechen, und ihm damit auch wertvolle Informationen und Eindrücke für seine Kaufentscheidung geben.

Wenn Ihr Unternehmen keinen Werksfotografen im Einsatz hat, finden Sie über diese Seiten für Ihren Auftrag bestimmt einen geeigneten Fotografen auf Zeit. Dazu haben wir Ihnen für Projekte und Aufträge in Unternehmen hier auch einige wertvolle Tipps zur Beauftragung von Fotografen und Fotografinnen aus der Industrie zusammengestellt.

Ihre Zielsetzung

Zunächst ist natürlich Ihre Zielsetzung ein wichtiges Element. Vermutlich haben Sie bereits Vorstellungen zu den gewünschten Motiven, aber manchmal ist es ja auch hilfreich ergänzende Ideen von Außen zu bekommen. Hier daher einige ergänzende Anregungen über häufige Motive im Kontext der Industriefotografie:

  • Maschinenaufnahmen von Fertigungsmaschinen

  • die Fabrikation in ganzen Produktionsstraßen

  • Dokumentation eines Herstellungsprozesses

  • Fertigungsanlage, z.B. beim Entstehungsprozess Ihrer Waren

  • Produktionsabläufe, zum Beispiel im Automotive Industrieproduktionsprozess

  • Industriemotive in Form von Produktionshallen oder Werkshallen

  • Fotografien von Gebäuden, Ihrer Fabrik oder Ihrer Büro-Verwaltung

  • Branchen-Spezifika die durch Elemente wie z.B. Feuer optisch besonders wirken, z.B. am Hochofen in der Schwermetall-Industrie, oder bei der Gussproduktion in einer Gießerei.

Weitere Einsatz-Ideen

Aber eine gute fotografische Botschaft in Richtung Ihrer Zielgruppe senden Sie zum Beispiel auch aus mit Bildern:

  • im Lager oder Hochregallager (HRL) - leer oder gefüllt, beides hat seinen Charme

  • in Chemiebetrieben mit z.B. Rohrleitungen oder Kesseln, so etwas wirkt fotografisch außerordentlich gut

  • sehr ansprechend sind häufig auch Bilder aus dem Labor oder Forschungslabor

  • im Hafen, auch Seehäfen

  • in Logistikunternehmen, auch in, auf oder um den LKW z.B. bei Be- und Entladung

  • Messefotos mit Aufnahmen um den Messestand in Messehallen

  • oder auch ganze Industrielandschaften

 

Solche Technik-lastigen oder technisch angehauchten Motive sind sicherlich in vielen Fällen schon eine geniale Lösung an sich. Häufig empfiehlt es sich aber auch in der Kombination mit Menschen in Form Ihrer Mitarbeiter, so zum Beispiel:

  • die Atmosphäre am Arbeitsplatz Ihrer Mitarbeiter, im gewerblichen wie kaufmännischen Bereich

  • Aufnahmen aus dem Büro, die erst recht durch fotografierte Menschen am Schreibtisch oder Arbeitsplatz erst richtig zum Leben erwachen.

  • die tatsächliche Arbeitswirklichkeit sympathisch im Bild eingefangen, mit Kolleginnen und/oder Kollegen als Sympathieträger für Ihre Unternehmung.

  • auch wertvoll können Mitarbeiteraufnahmen an sich sein, also ohne weitere Betriebs- oder Büroausstattung, so dass Ihre Mitarbeiter Freude an der Arbeit sowie Kompetenz auch optisch signalisieren können.

Finden sie hier Industrie-Fotografen für hochwertigste Fotos im kommerziellen Bereich, die Ihnen für Ihre Ziele tolle Bildideen generieren.

Ist Ihre Anfrage für:

  • Kostenfrei
  • Unverbindlich
  • Bis zu 5 Angebote
weiter

Was soll fotografiert werden:

Ideale Einsatzmöglichkeiten von Industriefotos

Selbst, wenn Sie nur aus einer ganz bestimmten Motivation heraus sich mit dem Thema der Industriefotografie beschäftigen sollten, der Nutzen ist häufig um ein Vielfaches größer, wenn Sie sich die gesamte Palette an Einsatzmöglichkeiten von Industriefotografien für Ihre Werbestrategie vor Augen führen. Dies können zum Beispiel sein:

  • Public Relations (PR), Öffentlichkeitsarbeit

  • Image-Projekte

  • Corporate-Fotografie

  • das mediale Umfeld, wie z.B. im Web auf Ihren Internet-Seiten

  • Fotoreportagen oder Industriereportagen, z.B. auch in Fachzeitschriften

  • zur Außendarstellung, z.B. für Imagebroschüren, Firmenpräsentationen, in Zeitschriften, in Magazinen

  • Unterstützung der erfolgreichen Arbeit von Werbeagenturen und Redaktionen, z.B. um Industrie und Gewerbe in Szene zu setzen

  • breitflächige oder gegebenenfalls auch ganz fokussierte Kommunikationsmaßnahmen für Spezialthemen, die Ihr Unternehmen kompetent positionieren

  • auch weniger kommerziell und rein künstlerisch als Industriekultur oder Industriedenkmal


Unsere Empfehlung ist möglichst breit und umfassend zu denken, so dass Sie bei Fotografen ein interessantes Gesamtpaket für Ihren Foto-Auftrag anfragen können (siehe dazu auch weiter unten das passende Kapitel rund um Lizenzen und Rechte)

Ihre visuelle Botschaft

Im Rahmen der Industriefotografie steht häufig ein Produktionsprozess im Fokus, der inhaltlich richtig und transparent dargestellt werden muss. Denn bei aller Zielsetzung zur Visualität in Form hochwertiger Bilder, müssen natürlich die Sachthemen und die Wahrheit mit im Vordergrund stehen.

Im Kontext von Auftragsproduktionen wird Ihr Fotograf stark mithelfen, solchen Sach-Aspekten in Ihrer visuellen Botschaft mit nachzugehen.

Insofern muss Ihr idealer Fotograf neben seinem vielfältigen künstlerischen Auge und fotografischem Wissen auch über eine gehörige Portion an Kommunikationsgeschick verfügen, um gemeinsam mit Ihren Experten Fakten auch fotografisch korrekt zu inszenieren. An dem Beispiel des Produktionsprozesses wird dies sicherlich unmittelbar deutlich.

Und im Gegensatz zum Beispiel zur Produkt- bzw. Objektfotografie, findet dies alles im Normalfall natürlich on location statt.

Mitarbeiter im fotografischen Fokus

Wir hatten zuvor ja bereits das Thema gestreift, Mitarbeiter oder die Führungs-Crew Ihres Unternehmens mit in das fotografische Gesamtkonzept einzuarbeiten, beziehungsweise unter Umständen sogar Vertreter Ihres Unternehmens als „Aushängeschild“ in den fotografischen Fokus zu nehmen. Solches ist erfahrungsgemäß sehr spannend, vielleicht für Sie um sich als starker und erfolgreicher Arbeitergeber selbst in Szene setzen und adäquate neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Gerade für industrielle Arbeitgeber, wo es naturgemäß vielleicht auch mal etwas dreckiger und schmutziger zugehen kann, ist es natürlich auch wichtig, sich von einem erfahrenen Berufsfotografen oder einer Berufsfotografin sehr gut in Szene setzen zu lassen, und seine Vorteile auf den Bildern auch visuell transportiert zu bekommen. Authentische Fotos, die das „wahre Leben“ darstellen, werden von vielen Menschen und Betrachtern als wertvoll empfunden.

Wenn mit Menschen und Personen auf Industriefotos gearbeitet wird, bekommt auch die Zusammenarbeit mit einem Visagisten oder einer Visagistin Bedeutung. Thematisieren Sie es im Idealfall direkt bei der Anfrage. Hier wird ein professioneller Industriefotograf sicherlich gute Connections haben und vermitteln können, oder in Zusammenarbeit mit einem Visagist-Experten Ihnen sogar ein Komplettpaket anbieten können.

Apropos Bilder von Mitarbeitern, denken Sie bitte daran die Einwilligung von Mitarbeitern einzuholen, die fotografiert werden sollen (Thema „Recht am eigenen Bild“), damit Sie die Bilder nachher auch so frei und flexibel im Unternehmensalltag einsetzen können, wie Sie sich das vermutlich vorstellen.

Die Darstellung von Mensch und Arbeit, Mensch bei der Arbeit, sowie Arbeit & Mensch - die Schwerpunktsetzungen sind unterschiedlich, aber die fotografische Komposition im Zusammenspiel ist immer entscheidend für Ihren Erfolg.

Spannungsfeld

Lassen Sie sich bei der Recherche nach Ihrer perfekten Foto-Agentur vielleicht doch auch ein wenig von dem angedachten Spannungsfeld leiten - oder sich von Ihrem idealen Fotografen auch dahingehend beraten.

Ein Spannungsfeld zu haben kann zum Beispiel heißen, in den Fotografien Ihrer Industrieaufnahmen eine hohe Dynamik im Fokus zu haben. Oder - je nach Ihrer Zielsetzung (siehe obiges Thema) - vielleicht auch eher in die andere Richtung einer sehr ruhigen, weichen und sanften Gesamtszenerie.

Dieses Spannungsfeld sollte herausgearbeitet werden, damit in der Folge neben dem Bildgeschmack auch eine verständliche Darstellung erfolgt. Letztendlich geht es ja darum Ihre Zielgruppe zu erreichen, die mitunter ja auch technische Laien sein können. Ein Profi-Fotograf/in wird mit visueller Kompetenz in der Industriefotografie die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens fotografisch ansprechend darstellen können, z.B. eben die Dynamik.

Bilder, die harte Arbeit und mitunter sogar harte körperliche Arbeit auch ausstrahlen. Menschen, Maschinen und Unternehmen, die auf dem Bild zu einer Einheit verschmelzen, und die damit Ihre Unternehmung oder Ihr Projekt in Kompetenz, Leistungsfähigkeit und Kundenorientierung erstrahlen lassen. So etwas kann nicht jeder, den mitunter rauen Alltag und die Wirklichkeit fotografisch einzufangen, sowie den Charakter ihrer Unternehmung in bildliche Darstellung umzusetzen. Suchen und finden Sie die „Handschrift“ desjenigen Fotografen, der/die Ihnen das fotografisch gewünschte und angestrebte Spannungsfeld auch tatsächlich so ablichtet.

Projektmanagement

Für Auftragsproduktionen in Ihrem Unternehmen müssen Fotograf oder Fotografin selbstverständlich kreativ sein, und ein „fotografisches Auge“ haben, aber zur Professionalität eines für Sie geeigneten Fotografen gehört zweifelsohne auch die Zuverlässigkeit.

Und diese Zuverlässigkeit lässt sich sicherlich leichter erreichen, indem Ihr ausgewählter Profi-Fotograf ebenfalls über geeignete Erfahrung in Projektmanagement und Projektkoordination verfügt. Denn häufig müssen im Rahmen der Industriefotografie zahlreiche Menschen koordiniert werden, oder in Produktionsabläufen der geeignete Zeitpunkt für perfekte Bilder eingehalten werden. 

Mitunter sind die Zeitfenster für solche Zielerreichungen nur sehr klein, und eine Verschiebung des Slots würde zu explodierenden Kosten oder Qualitätseinbußen am fotografischen Ergebnis führen. Dies alles zu verhindern, einen Projektplan aufzusetzen, je nach Gegebenheit als Gantt-Chart darzustellen, und die vorherigen Abstimmungen und Zielerreichungen mit allen beteiligten Partnern durchzuführen, dazu gehört auch eine gehörige Kompetenz an Projektmanagement-Skills.

Achten Sie bei der Beauftragung daher auch darauf. Nach unserer Einschätzung lohnt es sich, und zahlt sich für Sie in barer Münze aus.

 

Briefing für wirkungsstarke Fotoproduktionen

Ein perfektes Bild für Ihre Umsatzsteigerung, und Bildkompositionen von exzellenter Qualität sind kein Zufall, sondern neben fotografischem Können auch das Ergebnis harter und professioneller Arbeit „Schritt für Schritt“. Und ein früher Schritt in der Ablaufplanung Ihres Fotoshootings ist sicherlich das Briefing.

Sollten Sie an einen Fotografen gekommen sein, der auf Briefing keinen Wert legt, ist das nach unserer Meinung ein deutliches Warnsignal, und Sie sollten entsprechend doppelt kritisch hinterfragen. Nur ein Foto-Experte, der Ihre oben näher thematisierten Zielsetzungen verstanden hat, kann auch in Ihrem Sinne fotografisch agieren, alles gut durchdenken und konzeptionieren, und Ihnen natürlich auch zusätzliche Profi-Hinweise und Ideen geben. So können Sie einer kompetenten Beratung dann auch vertrauen.

 

Arbeitszeiten

Ein Profi-Fotograf im Rahmen der Industriefotografie wird häufiger auch mal zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten für Sie im Einsatz sein müssen. Ein professioneller Fotograf wird sich darüber bewusst sein, dass das nicht immer ein 9 to 5 Job sein mag, wenn zum Beispiel der für Fotos besonders interessante Teil eines Produktionsprozesses nun mal auf die Nachtstunden oder das Wochenende fällt.

Auch bei völlig anderen Gelegenheiten können solche Themen bestehen, zum Beispiel im Rahmen einer Messe. Angenommen, Sie möchten Aufnahmen von Ihrem Messestand im Rahmen einer Messeveranstaltung ohne Besucherstrom im Vorder- oder Hintergrund, so kann es sinnvoll sein, dass der Fotograf die Messehallen nach den normalen Öffnungszeiten für die Öffentlichkeit betreten muss, um die gesamte Ästhetik Ihres Messestandes komplett ungetrübt in Messestandfotos einfangen zu können.

Achten Sie darauf, dass Sie jemanden auswählen, der hier auch den zeitlichen Anforderungen Ihres Betriebes in dieser Hinsicht der Uhrzeiten oder Arbeitstage entgegenkommen kann.

Sicherheit

Eine weitere Besonderheit im Zusammenhang mit der Industriefotografie ist sicherlich das Thema Arbeitssicherheit (work safety, industrial safety, occupational safety)

Bei Fotoaufnahmen im Industriekontext finden sich häufig sicherheitsrelevante Themen wie Lärm, Hitze oder Höhe. Bei Höhe zum Beispiel bei Oberleitungen, oder aus dem Helikopter heraus, oder auch auf einer Baustelle in einem Rohbau in luftiger Höhe. Aber es gibt im Industriebetrieb naturgemäß unter Umständen auch ganz andere sicherheitsrelevante Themen wie Qualm, Verschmutzungen oder Dreck.

Bevor ein Fotograf auf Industrie- oder Gewerbegelände, o.ä. aktiv werden kann, muss für sie/ihn daher mitunter eine Sicherheitsunterweisung erfolgen, und gegebenenfalls muss auch eine Schutzausrüstung getragen werden. Je nach Anforderung im Unternehmen muss der Fotograf unter Umständen auch über medizinische Unbedenklichkeitsbescheinigungen verfügen.

Die für Ihr Unternehmen zuständige Fachkraft für Arbeitssicherheit wird diesbezüglich sicherlich detaillierte Auskunft geben können.

 

Bewegte Bilder

Der Übergang von Fotostrecken zu bewegten Bildern in Form von Videos ist fließend. Klassisch geht es bei der Industriefotografie um Motivstrecken auf Fotos. Im Zusammenhang mit Ihrem Online-Auftritt kann aber z.B. auch eine ergänzende Illustration mit Bewegtbildern recht vorteilhaft sein. Denn gerade im Web-Kontext kann neben statischen Bildern die zusätzliche Verlinkung von Videos (z.B. auf YouTube) Ihre Webseiten-Besucher verstärkt ansprechen, und Ihrer Internet-Seite eine zusätzliche Dynamik geben.

Überlegen Sie sich daher doch, ob solche Video-Themen oder Unternehmens-Videos eine wertvolle Abrundung Ihrer zu beauftragenden Unternehmensfotografie sein können.

Für Ihren Fotografen heißt das, dass er in der Lage sein muss eine kleine Filmproduktion verwirklichen zu können. Diese auch technischen Möglichkeiten hat nicht jeder Fotograf. Sie sollten ein solches Vorhaben daher frühzeitig im Anfrage- und Auswahlprozess transparent machen, damit der Fotograf die Chance hat Ihnen seine Optionen darzulegen, oder - was durchaus auch häufiger vorkommt - Ihnen eine gemeinsame Kooperation mit einem befreundeten Profi für Bewegtbilder anzubieten.

 

Architekturfotografie

Zur Unternehmens-Fotografie oder Industriefotografie wird typischerweise auch die Architekturfotografie gezählt. Dies können zum Beispiel sein:

  • Immobilienfotografie

  • Fotos von Gebäuden

  • Innen- wie Außenaufnahmen (gerne auch in Kombination mit 360°-Aufnahmen)

Wenn Architektur fotografiert werden soll, werden die Anforderungen für eine perfekte Ablichtung des zu fotografierenden Objektes nochmal sehr speziell. So geht es bei Architekturfotografie häufig zum Beispiel darum Großzügigkeit darzustellen, zu dokumentieren, und/oder Faszination im Bild festzuhalten.

Expertise benötigt der Fotograf bei solchen Gebäudeaufnahmen unter anderem häufig im Thema von stürzenden Linien. Dabei handelt es sich um die Ecken und Kanten von Gebäuden, die nachher auf dem Bild nicht schräg dargestellt werden sollen, so dass man meint man hätte den „schiefen Turm von Pisa“ vor sich. Fairerweise sei allerdings angemerkt, dass es auch spektakuläre Bilder geben kann, wenn der Fotograf bewusst mit den stürzenden Linien „spielt“ und arbeitet. Aber egal wie, kommunikationsstarke Aufnahmen entstehen erst durch den Profi, der mit viel Erfahrung den fotografischen Umgang mit Architektur gewohnt ist.

Ein solcher Profi wird auch aufpassen wegen eventuell störender Objekte im Bild. So könnte sich zum Beispiel in der Glasfassade Ihres Gebäudes eine ungewünschte Spiegelung ergeben. Nehmen wir zur Verdeutlichung der Problematik nur mal kurz an, gegenüber Ihres Gebäudes würde sich gerade eine Baustelle befinden, die sich in der Fassade Ihres Hauses spiegelt. Sie werden vermutlich kaum für Ihre Company ein Cover-Bild haben wollen, wo ein „durch Zufall“ sich schemenhaft spiegelnder Kran Ihrem etablierten Unternehmen unterschwellig eine Baustellen-Atmosphäre suggeriert.

Solche Sachverhalte können „im Eifer des Gefechts“ aber schnell unbemerkt bleiben, was die Sache sehr gefährlich macht für Ihren Erfolg, aber ein Profi wird sich solchen Themen widmen. Er / sie wird sich mit Oberflächen, Formen und Farben auseinandersetzen, ebenso wie von den wetter- und tageslichtabhängigen Aspekten der Fotografie. Neben den Oberflächen fotografierter Materialien, hat aber auch das Spiel mit Licht und Schatten hohe Bedeutung, sozusagen ganz bewusst als Bildlicht-Fotografie.

Schärfentiefe ist ein weiteres Element der Architektur-Fotografie, um zauberhafte Bildsequenzen bekommen zu können. Hier geht es also um die Visualisierung von Unschärfe im Bild. So kann der Fotograf im Schärfenverlauf zum Beispiel den Vordergrund sehr scharf darstellen und den Hintergrund unscharf, oder auch genau umgekehrt. Das Auge des Betrachters wird damit sehr zielgerichtet gelenkt, was wiederum Ihren Aufnahmen in Ihren Publikationen die adäquate Aufmerksamkeit schenkt, die ihm gebührt.

 

Postproduktion

Um im Auge des Betrachters fotografische Bildstrecken zu erzeugen, die Auffallen und Ihren Marketingzweck beziehungsweise Ihre Zielsetzung erfüllen, ist etwas Retusche und der letzte digitale Feinschliff am Computer ein durchaus gängiges Werkzeug, welches Sie sich vom Fotografen mit anbieten lassen sollten.

Je nach Ihrer unternehmerischen Erwartung kann dies eventuell auch ganze Fotomontagen erforderlich machen, um einen ganz besonderen „künstlichen“ Effekt zu erzielen. Aber es gibt durchaus auch kleinere Eingriffe, wie mittels kleiner technischer Kniffe zum Beispiel Farboptimierungen erfolgen können.

 

Bildlizenzen

Wie bei allen fotografischen Arbeitsaufträgen, so ist es für Sie als Auftraggeber natürlich auch bei der Industriefotografie wichtig, mit dem Fotografen und Rechteinhaber an den Bildern geeignete Vereinbarungen über die von Ihnen benötigten Lizenzen zu treffen.

Lassen Sie Ihren Auftragnehmer wissen, was genau Sie mit den Bildern vor haben, und er wird Sie nicht nur im kreativen Segment sehr gut beraten können, sondern Ihnen auch für die dazu benötigten Rechte neben seinem Honorar ein gutes Lizenz-Gesamtpaket schnüren können.

Leidenschaft

Wie bei allen fotografischen Themen, so muss auch bei der Industriefotografie der Fotograf bzw. die Fotografin mit höchster Leidenschaft dabei sein, damit auch die Fotos diese Leidenschaft ausstrahlen. Dann gelingt auch die Übersetzung Ihres Unternehmens, Gewerbes oder Industriebetriebes in eine ausdrucksstarke Bildsprache.

 

Perfekten Industriefotografen finden

Ist Ihre Anfrage für:

  • Kostenfrei
  • Unverbindlich
  • Bis zu 5 Angebote
weiter

Was soll fotografiert werden: